Wie leiste ich Erste Hilfe?

Nach einem Unfall ist das Wichtigste, dass Sie die Unfallstelle absichern und schnellstmöglich einen Notruf unter der 112 absetzen. Sind mehrere Helfer vor Ort, kann die Absicherung des Unfallorts und das Absetzen des Notrufs selbstverständlich auch parallel erfolgen.

Unsere Punkt-für-Punkt-Anleitung, damit Sie im Ernstfall nichts vergessen:

Punkt
Maßnahme
1. Schalten Sie die Warnblinkanlage ein und stellen Sie Ihr eigenes Fahrzeug in sicherer Entfernung zur Unfallstelle ab.
2. Ziehen Sie eine Warnweste an und steigen vorsichtig aus. Mitfahrer sollten zur Sicherheit nur auf der verkehrsabgewandten Seite aussteigen.
3. Sichern Sie die Unfallstelle mit dem Warndreieck: Gehen Sie dazu möglichst hinter der Leitplanke oder am äußersten Straßenrand mit aufgeklapptem Warndreieck dem nachfolgenden Verkehr entgegen. Das Warndreieck sollte auf der Landstraße mindestens 100 Meter – auf Autobahnen mindestens 150 Meter – entfernt gut sichtbar aufgestellt werden. Berücksichtigen Sie auch Kurven oder Bergkuppen.
4. Fordern Sie Autofahrer per Handzeichen auf, langsam zu fahren.
5. Überqueren Sie die Autobahn niemals zu Fuß.
6. Setzen Sie einen Notruf unter 112 ab.
7. Übermitteln Sie der Rettungsleitstelle, wo der Unfall geschehen ist.
8. Hilfreich sind möglichst genaue Angaben zu Ort und Straße und auf Autobahnen die Fahrtrichtung sowie die zuletzt bemerkte Anschlussstelle.
9. Was ist passiert? Geben Sie den Helfern einen groben Überblick über die Situation.
10. Machen Sie auch Angaben zum Unfallhergang oder auch zu Anzahl und Art der beteiligten Fahrzeuge (Kleinbus, Lkw, Pkw, Motorrad).

 

– Wie viele Personen sind betroffen?

Falls Sie sich aus Gründen des Eigenschutzes (etwa bei einem Unfall auf der linken Autobahnspur) nicht weiter an den Unfallort annähern können, genügt es, die Anzahl der beteiligten Fahrzeuge anzugeben.

– Welche Verletzungen liegen vor?

Auch wenn Sie das nicht genau beurteilen können, gilt es, schnellstmöglich den Notruf abzusetzen. Warten Sie auf Rückfragen. Erst wenn die Rettungsleitstelle den Anruf beendet hat, sollten Sie auflegen. Nennen Sie der Leitstelle unbedingt auch Ihren Namen und Ihre Rückrufnummer, so kann sie bei Bedarf erneut Kontakt zu Ihnen aufnehmen.

– Erste Hilfe

Erst dann Erste Hilfe leisten, wenn der Eigenschutz gewährleistet ist. Geben Sie den Verletzten Zuspruch und informieren Sie sie, dass die Rettungskräfte bereits informiert worden sind. Die Verletzten gegebenenfalls mit einer Rettungsdecke umhüllen und eventuell weiterführende Erste-Hilfe-Maßnahmen durchführen. Verzichten Sie auf unnötige Umlagerung bzw. Bewegung der Verletzten.

 

(C) ADAC

Kategorie: Allgemein

Motorrad spezifischer Unterricht

Aufgepasst!! Motorrad spezifischer 

motorcycle-racer-597913_960_720

Liebe Fahrschüler,

Der Termin für den Motorrad spezifischen Unterricht steht nun fest!

Wann?
Am Donnerstag, den 18.08.2016 um 18:00 – 21:00 Uhr.
und
Freitag, 19.08.2016 um 18:00 – 21:00 Uhr.

Wo?
In der Filiale in Ludwigsburg
Friedrichstraße 122

Wir freuen uns auf Dich!
Mit freundlichen Grüßen
Dein Fahrschule Goller Team

Kategorie: Neuigkeiten

Der 7 Punkte Weg um schnell den Führerschein zu bekommen

Der 7 Punkte Weg zur Ausbildung

1.Die Anmeldung
Wohnst du in Remseck (Neckarrems), Freiberg am Neckar, Ludwigsburg, Kornwestheim oder Oßweil ? Fahr zu Fahrschule Goller hin und melde dich sofort an.Du gehst zu einer Fahrschule Deines Vertrauens und meldest Dich dort an. Wenn Du bis zu Deinem 17ten oder 18ten Geburtstag Deinen Führerschein haben willst, solltest Du Dich ca. 5 Monate vorher anmelden.

2.Sehtest und Erste Hilfe Kurs
Vor Beginn der praktischen Ausbildung mußt Du einen Sehtest machen lassen. Diesen Test kannst Du bei jedem Optiker oder Augenarzt machen lassen. Bei der Anmeldung nenne wir Dir Adressen bei denen Du den Erste-Hilfe-Kurs machen kannst. Dieser Kurs wird von den einschlägigen Hilfsorganisationen, wie Deutsches Rotes Kreuz, Johanniter Unfall Hilfe oder dem Malteser Hilfsdienst angeboten.

3.Der Antrag
Als nächstes stellst Du Deinen Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis. Wie das geht hängt von den Gepflogenheiten in Deiner Gemeinde ab. In Ludwigsburg / Remseck / Freiberg funktioniert das folgendermaßen.
Du bekommst von uns das Antragsformular, das wir schon so weit wie möglich ausfüllen. Die fehlenden Angaben mußt Du dann noch selbst ergänzen.
Diesen Antrag gibst Du zusammen mit dem Sehtest , dem Erste-Hilfe-Kurs und einem biometrischen Paßbild auf dem Einwohnermeldeamt ab.

4.Der theoretische Unterricht
Du kannst jeden Tag an unserem Theorieunterricht teilnehmen. Die Crashkurse hören bei uns NIE auf! Während der Stunde erklären wir Dir alles was Du wissen mußt um die Theoretische Prüfung zu bestehen. Der Gesetzgeber schreibt eine bestimmte Anzahl von Theoriestunden vor.

5.Der praktische Unterricht
Im praktischen Unterricht lernst Du als erstes das Fahrzeug genau kennen. Dann kommt die Übung im Straßenverkehr. Auch beim praktischen Unterricht muß eine Mindestzahl von Stunden absolviert werden. Bei Klasse B mußt Du 12 Sonderfahrten (5 Überlandstunden, 3 Nachtfahrten, 4 Autobahnstunden ) absolvieren. Alle zusätzlichen Stunden sind Übungsfahrten. 1 Unterrichtsstunde dauert 45 min.

6. Die theoretischePrüfung
Sobald von den Behörden deine Papiere bearbeitet wurden und Du ordentlich gelernt hast, kannst Du die theoretische Prüfung ablegen. Die Prüfung findet in Ludwigsburg-Tammerfeld beim TÜV statt. Die Theorieprüfung beim TÜV findet mittlerweile an Tablett PC´s statt. Das Ergebnis bekommst du sofort mitgeteilt sobald du auf Abgabe geklickt hast.

 

7. Die praktische Prüfung
Die praktische Prüfung kannst Du  frühestens  4 Wochen vor Deinem 17ten oder 18ten Geburtstag ablegen. Ein Prüfer vom TÜV bewertet Deine Fahrkünste. Er sitzt hinten im Auto und dirigiert Dich 45 Minuten lang durch die Straßen auf denen Du geübt hast. Keiner verlangt eine absolut fehler-freie Fahrt, der Prüfer legt Wert darauf zu sehen, daß Du mit dem Fahrzeug sicher umgehen kannst. Da können auch mal ein paar kleine Fehlerchen(Wir sorgen dafür, dass du keine Fehler machst) dabei sein.
Nach bestandener Prüfung wird Dir , wenn Du schon 17 oder 18 bist, der Prüfungsbescheinigung oder der Führerschein direkt ausghändigt. Ansonsten holst Du Dir ihn ab Deinem 17ten oder 18ten Geburtstag beim Landratsamt ab.

Kategorie: Allgemein

Unfall in Kornwestheim, Freiberg am Neckar, Ludwigsburg, Oßweil oder Remseck? Ein paar Tipps, was du unbedingt machen solltest!

Was tun nach einem Unfall?

Alle 13 Sekunden kracht es auf deutschen Straßen, insgesamt knapp 2,4 Millionen Mal jährlich – und das sind nur die statistisch erfassten Fälle. Mit unseren Tipps meistern Sie die Phasen nach einem Unfall.


  • Unfallstelle sichern

    Schalten Sie die Warnblinkanlage ein, legen Sie die Warnweste an und stellen Sie das Warndreieck auf (Abstand: 50 bis 150 Schritte). Unbedingt auf die eigene Sicherheit achten! Nun gegebenenfalls Erste Hilfe leisten und Rettungsdienst rufen (Tel. 112).
  • Polizei rufen?
    Bei Verletzten, hohem Sachschaden, fehlender Einigung, wenn der Unfallgegner sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hat oder keine Versicherungsdaten des Unfallgegners vorliegen, sollte die Polizei gerufen werden. Achtung: Bei Mietfahrzeugen und Firmenfahrzeugen kann das vertraglich verpflichtend sein.
  • Beweissicherung
    Zeugenanschriften sollten notiert und die Unfallstelle aussagekräftig fotografiert werden. Dabei auf den Verkehr und die eigene Sicherheit achten! Bei Bagatellschäden die Unfallstelle so schnell wie möglich räumen.
  • Unfallbericht

    Gemeinsam mit dem Unfallgegner den Vordruck des Unfallberichts ausfüllen (Personalien, Versicherungskontakte, Fotos und Skizze vom Unfallort und den Fahrzeugen) und unterzeichnen. Den vorgefertigten ADAC Unfallbericht finden Sie unter www.adac.de/unfallbericht oder in den ADAC-Geschäftsstellen. Beachten Sie: Aus versicherungsrechtlichen Gründen darf keine Schuldanerkenntnis abgegeben werden.
  • Die eigene Versicherung informieren

    Macht der Unfallgegner Ansprüche geltend, müssen Sie die eigene Kfz-Haftpflichtversicherung umgehend verständigen. Berechtigte Ansprüche gleicht die eigene Kfz-Haftpflichtversicherung aus, unberechtigte wehrt sie ab.
  • Bagatellschäden

    Bei Schäden bis 750 Euro genügt der Versicherung der Kostenvoranschlag einer Fachwerkstatt mit Fotos vom Unfallfahrzeug. Bei höheren Schäden oder einem Totalschaden sollte ein Gutachter eingeschaltet werden. Der Sachverständige darf selbst gewählt werden, die Kosten muss die Kfz-Haftpflichtversicherung des Unfallgegners übernehmen. Vorsicht: Bei Kaskoschäden bestimmt die Versicherung den Gutachter.
  • Personenschäden
    Gesundheitliche Beschwerden nach einem Unfall sollten Sie möglichst umgehend von einem Arzt dokumentieren lassen. Die Höhe des Schmerzensgelds bemisst sich unter anderem nach der Schwere der Verletzungen, der Dauer der gesundheitlichen Beeinträchtigungen und Rehabilitation.
  • Ansprüche geltend machen
    Bei einem fremd verschuldeten Unfall können Sie die eigenen Schadenersatz- und Schmerzensgeldansprüche bei der gegnerischen Kfz-Haftpflichtversicherung geltend machen. Bei einem selbst verschuldeten Unfall kann die eigene Vollkaskoversicherung in Anspruch genommen werden. Um Ärger zu vermeiden und vollen Schadenersatz zu erhalten, empfehlen wir, sich an einen Rechtsanwalt zu wenden. Beim einem fremd verschuldeten Unfall muss die gegnerische Kfz-Haftpflichtversicherung die Anwaltskosten übernehmen. Wichtig: Bei Streitfällen kann eine Verkehrsrechtsschutzversicherung das Kostenrisiko bei der Durchsetzung eigener Ansprüche abdecken.


(C) ADAC 2016

Auch du willst kannst deinen Führerschein in den Ferien haben.

Die Fahrschule Goller bieten Ferienkurse an und du kannst innerhalb einer Woche komplett mit deiner Theorie fertig sein. Du glaubst es nicht? Komm bei uns vorbei und wir erklären dir den Ablauf.

FERIENKURSE IN

Kornwestheim – Oßweil – Ludwigsburg – Freiberg am Neckar – Remseck

 

Verkehrsregeln: Zehn gängige Irrtümer

Haben Sie auch schon mal mit Freunden und Bekannten über ein Thema diskutiert und waren sich ganz sicher, im Recht zu sein? Gerade bei Fragen zum Straßenverkehr halten sich oft hartnäckige Gerüchte. Wir sagen, was stimmt.

1. Die Rettungsgasse ist zu bilden, wenn Einsatzfahrzeuge mit Blaulicht und Martinshorn von hinten kommen

Nein, sie muss bereits bei stockendem Verkehr gebildet werden, damit die Ein¬satzkräfte jederzeit freie Bahn haben. Die Autos auf der linken Spur fahren ganz links, Fahrzeuge auf der rechten nach rechts. Bei dreispurigen Autobahnen wird die Gasse zwischen linker und mittlerer Spur gebildet. Der Pannenstreifen bleibt möglichst frei.

2. Fahrverbote im Ausland gelten auch in Deutschland 

Falsch! Wenn Sie ein Fahrverbot im Ausland kassiert haben, dürfen Sie in Deutschland weiterfahren, die Strafe gilt nur in dem Land, in dem sie verhängt wurde. Aber aufgepasst: Wer trotz Verbot dort fährt, dem drohen bei Kontrollen hohe Geldstrafen, und der Führerschein kann von den ausländischen Behörden einbehalten werden. Er wird danach an die zuständige Führerscheinstelle am Wohnort geschickt, der Besitzer kann ihn später dort abholen.

3. In einem verkehrsberuhigten Bereich ist Tempo 30 erlaubt

Falsch. Autos, Motor-und Fahrräder dürfen nur Schrittgeschwindigkeit fahren, das heißt zwischen 4 und 7 km/h. Fußgänger können die Straße in ihrer ganzen Breite nutzen. In einem “verkehrsberuhigten Bereich” (Zeichen 325.1) spielt der Fahrzeugverkehr eine untergeordnete Rolle, auf die klare Trennung von Fahrbahn, Gehweg, Radweg wird verzichtet. Auf der Straße sind Kinderspiele erlaubt, Parken ist grundsätzlich verboten.
4. Ab 0,5 Promille am Steuer ist der Führerschein in Gefahr

Nein, manchmal reichen auch schon weniger Promille. Und zwar dann, wenn der Fahrer alkoholtypische Ausfallserscheinungen zeigt, zum Beispiel Schlangenlinien fährt, oder wenn er einen Unfall verursacht. Dann droht ab einem Blutalkoholwert von 0,3 Promille neben einer Geldstrafe auch der Entzug der Fahrerlaubnis für mehrere Monate.
5. Wenn ein Autofahrer rückwärts aus einer bevorrechtigten Straße fährt, muss er anderen Vorfahrt gewähren

Falsch. Wenn Fahrzeuge rückwärts aus einer Straße fahren, zum Beispiel in Sackgassen, wo kein Platz zum Wenden ist, gilt rechts vor links. Allerdings besteht beim Rückwärtsfahren eine besondere Sorgfaltspflicht. Passiert ein Unfall, haften beide Beteiligten.

6. Auf deutschen Autobahnen gilt eine Mindestgeschwindigkeit von 60 km/h

Ein Trugschluss. Auf Autobahnen dürfen hierzulande nur Fahrzeuge unterwegs sein, die bauartbedingt schneller als 60 km/h fahren können. Das hat nichts mit einer Mindestgeschwindigkeit zu tun. Über die entscheidet der Fahrer nach Verkehrslage und Witterung. Die Grenze für langsames Fahren liegt dort, wo andere dadurch mutwillig behindert werden.
7. Beim Auffahren auf die Autobahn gilt das Reißverschlussverfahren

Keineswegs. Das Reißverschlussverfahren ist nur angesagt, wenn eine Fahrspur wegfällt, nicht aber auf dem Beschleunigungsstreifen. Wer auf die Autobahn auffährt, muss die Fahrzeuge auf der Autobahn passieren lassen und seine Geschwindigkeit entsprechend anpassen.

8. Wer ohne Berechtigung auf einem Mutter-Kind-Parkplatz steht, riskiert ein Bußgeld

Stimmt nicht. Die häufig in Parkhäusern oder auf Parkplätzen reservierten Stellflächen richten die Betreiber selbst ein. Sie sollen Eltern mit Kindern mehr Raum für das Ein- und Aussteigen bzw. für das Verstauen des Kinderwagens lassen. Das Zusatzzeichen unter dem blauen Parkschild ist jedoch nicht im Verkehrszeichenkatalog des Bundes eingetragen, für die Missachtung ist kein Bußgeld vorgesehen. Die Praxis zeigt: Autofahrer mit guter Kinderstube respektieren diese Regelung.
9. Bei Stau dürfen Autofahrer auf dem Pannenstreifen bis zur nächsten Ausfahrt fahren – wenn es eine kurze Strecke ist

Nein. Der Pannenstreifen auf der Autobahn ist für defekte Fahrzeuge reserviert. Wer ihn nutzt, um bei einem Stau schneller voranzukommen, muss mit 75 Euro Bußgeld und einem Punkt in Flensburg rechnen. Das Verbot gilt nicht, wenn Polizeibeamte oder das Zeichen 223.1 (“Seitenstreifen befahren”) die Spur freigeben.
10. In den Wintermonaten gilt in Deutschland Winterreifenpflicht

Falsch. Die Winterreifenpflicht hat nichts mit einem bestimmten Zeitraum zu tun, sondern richtet sich nach den Wetter- und Straßenverhältnissen. Danach sind Sommerreifen bei “Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte” verboten. Bei Verstößen drohen Geldbußen bis 80 Euro und ein Punkt in der Verkehrssünderkartei in Flensburg.

Text: Petra Zollner, Quelle: ADAC Motorwelt 06/2016

(Stand: 9.6.2016)

Kategorie: Neuigkeiten

Aufbauseminar für Fahranfänger / ASF Kurse

Liebe Fahrschüler,

Unser aktueller ASF Seminar Kurs steht nun fest.

 

  1. Sitzung              Samstag, 2. Juli 2016                               12:00 Uhr
    Fahrprobe        Mittwoch, 6. Juli 2016
  2. Sitzung              Samstag, 9. Juli 2016                               10:00 Uhr
  3. Sitzung              Samstag, 16. Juli 2016                             12:00 Uhr
  4. Sitzung              Mittwoch, 20. Juli 2016                          18:00 Uhr

 

Wo findet der Unterricht statt?

Filiale Ludwigsburg
Fahrschule Goller
Friedrichstraße 122
71638 Ludwigsburg

 

Wie kann ich mich anmelden?

In den Filialen Ludwigsburg, Kornwestheim, Freiberg zu angegebenen Öffnungszeiten
oder
Telefonisch unter der 07141/5075850.

 

Wir freuen uns auch euch!
Mit freundlichen Grüßen

Dein Team der Fahrschule Goller

Kategorie: Neuigkeiten

Motorradspezifischer Unterricht

Aufgepasst!!
Motorradspezifischer Unterricht

Liebe Fahrschüler,

Der Termin für den Motorrad spezifischen Unterricht steht nun fest!

Wann?
Am Freitag, den 24.06.2016 um 18:00 – 21:00 Uhr.
und
Samstag, 25.06.2016 um 09:00 – 12:00 Uhr.

Wo?
In der Filiale in Ludwigsburg
Friedrichstraße 122
71638 Ludwigsburg

Wir freuen uns auf Dich!
Mit freundlichen Grüßen
Dein Fahrschule Goller Team

Kategorie: Neuigkeiten

Fahrschule Goller in Kornwestheim 70806

Wusstest du das noch nicht ? Die Fahrschule Goller hat seit kurzem auch eine Filiale in Kornwestheim 70806 ! Komm vorbei und profitiere von deiner Gratis Beratung!

 

Fahrschule Goller Kornwestheim

Zeppelinstraße 68
70806 Kornwestheim
Telefon: 07141 5075850
Mo-Fr.
16:00 – 18:00 Uhr

Kategorie: Allgemein
1 2